bgimage
Amra Mothes - Jazzsängerin Frankfurt
Amra Mothes - Musikalische Einflüsse
Jazzmatters Band Frontsängerin
Amra Mothes und Jazzmatters Band
Amra Mothes und Jazzmatters Band

Duo Amra Mothes und Hanko Uphoff

Die Frankfurter Sängerin Amra Mothes und der Gitarrist Hanko Uphoff spielen kammermusikalischen Vocal-Jazz im Duo. Das vielseitige Programm des 2014 aus der Amra Mothes Band hervorgegangenen Projekts umfasst neben Swing, Balladen und Bossa Nova auch diverse Eigenkompositionen.

Aufgewachsen in einer Musikerfamilie erlernt Amra Mothes im Alter von sechs Jahren das Geigenspiel und die theoretischen Grundlagen der Musik. Bald spielt sie im Streichorchester der lokalen Musikschule. Auch ihr Gesangstalent zeigt sich schon im Kindesalter, und so glänzt sie mit acht Jahren bereits bei ersten Auftritten als Chorsängerin und mit sechzehn Jahren erstrahlt ihre Stimme im Rahmen eines klassischen Oktetts für E-Musik. Ihr Vater, selbst leidenschaftlicher und professioneller Sänger, weckt ihr Interesse für Jazz und Popularmusik. So lässt sie mit achtzehn Jahren die durch strenge Vorgaben geprägte Welt der klassischen Musik hinter sich und entwickelt ihren individuellen musikalischen Ausdruck im Rahmen einer langjährigen Karriere als Frontsängerin der Rockband „Blue Lagune“ auf diversen Live‐Bühnen. In den 90er‐Jahren konzentriert sie sich als Sängerin einer Fusion-Band voll auf den Jazz. Neben der gesanglichen Ausbildung studiert sie Jazz- Harmonielehre bei der amerikanischen Jazzsängerin Tracey Mitchem und der Jazz-Pädagogin Stephanie Ruck und absolviert diverse Jazz‐Workshops (Erlangen, Ilbenstadt). Sie tritt in verschiedenen Formationen auf.

Mitte der 80er-Jahre erlernt Hanko Uphoff das Gitarrenspiel als Autodidakt und engagiert sich ab Anfang der 90er-Jahre als Sänger, Gitarrist und Komponist in verschiedenen vom Indie-Sound beeinflussten Bands. Bald wächst er über die harmonischen Grenzen dieser Stilrichtungen hinaus und entwickelt sich zu einem „ausgezeichneten Jazzgitarristen“ (Rhein-Neckar-Zeitung) in der Tradition „jener Art von Swing, wie ihn Joe Pass, Tal Farlow oder Barney Kessel einst begründet haben“ (JazzThing). HR2-Moderator Günter Hottmann befindet in der Sendung Jazz Now, wer sich „bei Uphoff an Wes Montgomery erinnert fühlt, der liegt durchaus richtig“. Uphoff beschreitet eigene Wege auf dem Territorium der Sologitarre im Jazz, schreibt eigene Musik mit „kompositorischem Anspruch und klugen Arrangements“ (Jazzpodium) und ist Produzent mehrerer CDs – unter anderem „Straight Ahead“ (gemeinsam mit Serge Donkersloot). Musikjournalist Alexander Schmitz schreibt dazu, das ist es „was man eigentlich meint, wenn man das four-letter-word spricht oder denkt: Jazz“. Hanko Uphoff spielt in verschiedenen Projekten und Besetzungen, darunter das Martin Michel Trio und die Jazz Minds.

Im Duo bieten Amra Mothes und Hanko Uphoff ein interessantes und entspanntes Jazz‐Programm für Ihr Event